Ohne sie geht nichts auf dem auf dem Spielfeld: Die Schiedsrichter. Sie kennen alle Fußball- Regeln. Fehler passieren selten und nur, wenn sie von aufgebrachten Spielen abgelenkt werden.

Einige sind jetzt schon seid 53 Jahren in dem Beruf und haben immer noch Spaß dabei. Gerne zeigen sie auch neuen Interessenten wie das Schiedsrichterdasein funktioniert, damit diese in Zukunft selber Spiele pfeifen können. Eine Altersuntergrenzen gibt es für Schiedsrichter übrigens nicht: Der jüngste Schiedsrichter bei der Fußball WM der Schulen ist 13 Jahre alt.

Text: Jason Kuhn

Der Mann hinter der Pfeife

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fußball-EM der Schulen 2017